Mittwoch, 15. Februar 2012

City of Bones - Chroniken der Unterwelt



Titel: City of Bones - Chroniken der Unterwelt
Originaltitel: The mortal instruments - City of Bones
Autor: Cassandra Clare
Verlag: Arena
Seitenanzahl: 502

Preis: 17,95 €


Inhalt

Die fünfzehnjährige Clary lebt mit ihrer Mutter in New York. Als diese entführt wird, lüftet Clary das Familiengeheimnis: Ihre Mutter gehörte einst der Bruderschaft der Shadowhunter an, einer Gruppe, die seit über tausend Jahren Dämonen jagt. Nach und nach beginnt auch Clary in diese Welt einzudringen. Doch die Welt der Dämonenjäger ist zerrissen. Werden Clary und ihre Freunde es schaffen, ihre Mutter zu retten?

Meine Meinung

Ich sah das Buch in der Bücherei, laß den Klapptext und fand es sofort faszinierend, total 
interessand. Es erzählte eine Geschichte die genau nach meinem Geschmack war. Mir waren 
die Figuren, die Cassandra Clare erschuf, sofort sympatisch.Man wird sofort von der Geschichte, von den Geschehenissen gefangen, denn die Autorin erschafft eine total neue, faszinierende Welt. Ich fand das Treffen der 
Schattenjäger mit Clary sehr schön, es ist mir im Gedächtnis geblieben, mit ein paar anderen
Szenen, denn auch hier blieb die Autorin realistisch. In den meisten Büchern glauben die Protagonisten sofort, dass es etwas Übernatürliches auf dieser Welt gibt. Man wird in die wundervoll aufregende Welt der Schattenjäger entführt, die einem die andere Seite des Vampir- oder Werwolf Daseins zeigt. Die Geschichte fesselt einen, macht einen Lust auf mehr und das Ende lässt einen
stark auf den zweiten Band warten. Nachdem ich das Buch das erste Mal gelesen habe, war
mir klar, dass ich es haben muss. Ich habe es mir dann direkt gekauft und dann die anderen 
beiden folgenden Bände auch, aber du denen kommen wir ein anderes Mal.
Was mir sehr an diesem Buch gefallen hat, war, dass Cassandra Clare über etwas anderes als
nur Vampire oder Werwölfe geschrieben hat, nein, die Protagonisten sind Schattenjäger.
Obwohl ich eigentlich gar kein Fan von Dreiecks- Beziehungen bin, fand ich die etlichen
Dreiecks- Beziehungen amüsant. Am interessantesten fand ich den Charakter Magnus Bane (Magier) 

 mit seiner Art und ich denke, jeder andere wird ihn auch sympatisch 
finden, denn die Autorin erschafft Charaktere, wo man nicht anders kann, als sie zu mögen.
Wie Alec, zum Beispiel. 


Cover
Das Cover ähnelt dem englischem etwas, dabei finde ich das deutsche Besser. Ich finde auch den Namen der Reihe "Chroniken der Unterwelt" sehr schön. Er ist interessant, düster und spannend.

Fazit 

Ich könnte mir das Buch immer wieder durchlesen und es würde nie langweilig werden. Ich 
würde auch nach dem 100 mal über die Witze lachen. Cassandra Clare erschafft eine neue, 
umwerfende Welt! Ihr Schreibstil fesselt einen und sie überrascht immer wieder! Ich gebe dem Buch definitiv 5 von 5 Punkten!








Kommentare:

  1. Huhu! Versuch, zu beschreiben, WAS du an diesem Buch toll findest! Achte außerdem auf deine Rechtschreibung :)

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Wenn ich deine Mailadresse krieg, kannst du hierbei: http://buchpoesie.blogspot.com/
    mitmachen. Wenn du deine Mailadresse nicht veröffentlichen willst, schreib ne Mail an mich: deuteronomicus@xyz.de

    AntwortenLöschen
  3. Hach, und ich hab es immer noch nicht gelesen, obwohl so viele davon schwärmen. Vielleicht sollte ich mich ja doch heranwagen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wage es!! Du würdest es nicht bereuen!! :D
      Glaub mir, eines meiner Lieblingsbücher :)♥

      Löschen
  4. Meli? eine kleine Inhaltsangabe wäre ganz gut ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, ist ja nicht gerade ne Inhaltsangabe :D
      Danke :)♥

      Löschen