Mittwoch, 17. April 2013

Veronica Roth - Die Bestimmung

Titel: Die Bestimmung
Originaltitel: Divergent
Autor: Veronica Roth
Verlag: cbt
Seitenanzahl: 480
Preis: 17,99 €



Inhalt
Altruan – die Selbstlosen. Candor – die Freimütigen. Ken – die Wissenden. Amite – die Friedfertigen. Und schließlich Ferox – die Furchtlosen …
Fünf Fraktionen, fünf völlig verschiedene Lebensformen sind es, zwischen denen Beatrice, wie alle Sechzehnjährigen ihrer Welt, wählen muss. Ihre Entscheidung wird ihr gesamtes künftiges Leben bestimmen, denn die Fraktion, der sie sich anschließt, gilt fortan als ihre Familie.
Doch der Eignungstest, der über Beatrices innere Bestimmung Auskunft geben soll, zeigt kein eindeutiges Ergebnis. Sie ist eine Unbestimmte, sie trägt mehrere widerstreitende Begabungen in sich. Damit gilt sie als Gefahr für die Gemeinschaft.
Beatrice entscheidet sich, ihre bisherige Fraktion, die Altruan, zu verlassen, und schließt sich den wagemutigen Ferox an. Dort aber gerät sie ins Zentrum eines Konflikts, der nicht nur ihr Leben, sondern auch das all derer, die sie liebt, bedroht…


Meine Meinung

Um "Die Bestimmung" wurde am Anfang ein riesen Hype gemacht, das heißt, ich sah überall Werbung, Gewinnspiele und ähnliches. So wurde ich natürlich auf das Buch aufmerksam und habe mir dann auf der offiziellen Webside die Inhaltsangabe durchgelesen und war sofort begeistert von dieser Idee einer Dystopie! In letzter Zeit hat man ja an jeder Ecke ein neues Buch gesehen, welches eine Dystopie war und irgendwie beinhaltete jedes Buch die selbe, langsam langweilig gewordene Geschichte und den gleichen Verlauf, doch "Die Bestimmung" ist da ganz anders, die Idee ist anders und die Leseprobe hat mich gleich gefesselt, für mich war klar: Ich muss dieses Buch lesen!
Dann kam ich auch dazu, es mir zu besorgen und habe auch gleich angefangen zu lesen und ich kann sagen, ich habe das Buch innerhalb kurzester Zeit durch gelesen!
Der Schreibstil der Autorin? Perfekt! Nicht zu lange, komplizierte Sätze, oder lange, detailreiche Beschreibungen, ihr Schreibstil war flüssig und sehr gut zu lesen.
Zudem fesselt einen nicht nur der sehr flüssig lesende Schreibstil,sondern die Protagonistin und ihre Freunde, die man auch gleich lieb gewonnen hat. Man fragt sich immer,was denn wohl als nächstes passiert und die Autorin lässt keine Möglichkeit aus, ihre Leser zu schocken!
Was mich an diesem Buch jedoch mit großem Abstand am meisten gefesselt hat, war einfach die Liebesgeschichte von Tris und Four,welche sich so langsam wie möglich aufgebaut hat und immer wenn Stellen kamen, in denen die Beiden sich näher kamen, dachte man sich nur "perfekt!"
Ich mein, jeder hat ja mal Bücher gelesen, in denen sich die Protagonisten viel zu schnell verlieben und sowas nimmt einfach die Spannung,aber die Autorin hat hier genau die richtige Zeit gelassen!


Design
Das Cover hat mir sehr gefallen! Vor dem blauen Hintergrund sticht das Feuer sehr deutlich hervor,welches, was man während des Lesens herausfindet, das Zeichen der Ferox darstellen soll. Einfach nur toll!

Fazit
Bei meiner Rezension hätte ich noch 100 Dinge nennen können, das Buch ist einfach nur toll und ich muss mir so schnell wie möglich den zweiten Band holen, damit ich weiterlesen kann! Diese einmalige Idee der noch sehr jungen Autorin, ihr fesselnder Schreibstil und die Kreation perfekter Protagonisten und einer tollen Liebesgeschichte bringen mich dazu, dem Buch am liebsten 10 Punkte zu geben! Aber da dies leider nicht möglich ist 5 von 5.

 Zudem soll das Buch auch verfilmt werden! Alle Infos dazu findet ihr hier!





Kommentare: